Wie schützt ihr Eure Kinder? Sonnette Sonnenschutz!

sonnette

Scheine, Sonne, scheine,

Mal uns braune Beine.

Mach die kalten schatten klein,

Wir steh’n gern im Sonnenschein…An dem Kinderlieb von Manfred Könner ist viel dran, vor allem wenn ich an das kalte Frühjahr und den verregneten und kalten Frühsommer
denke. ABER und das große ABER kennen alle mit kleinen Kindern und Babys, die noch auf einen Wagen angewiesen sind, welcher nicht über den Luxus verfügt in 2 Richtungen geschoben werden zu
können, wie anstrengend oder gar unmöglich es dann teilweise ist mit den Kindern spazieren zu gehen, wenn die liebe Sonne scheint, und das genau auf die Köpfe und ins Gesicht der Kleinen, die
noch keine Sonnenbrille o.ä. tragen können.

 

//

Ich bin sehr stolz Euch heute von einem Produkt der Firma Sonnette®

schreiben zu dürfen, die ich erst durch einen Bericht der Testfamilie kennengelernt habe. Großzügigerweise wurden auch noch 2 Mittester
gesucht, wobei wir das Glück hatten, den Zwillingspart übernehmen zu dürfen. Ich danke Euch hiermit sehr.

 

Warum ist nicht schon eher jemand auf die Idee gekommen einen zusätzlichen Sonnenschutz zu erfinden? Egal, jetzt gibt es ihn. Erhältlich ist er als Einzel-oder Doppelausführung in 10 tollen
Designs und Farben. Abgesehen davon, dass die Farben und das verwendete Material (ist übrigens von beiden Seite verwendbar, also 2 Musterungen) sehr angenehm und hochwertig sind, entsprechen sie
außerdem dem höchstmöglichen UV-Schutzfaktor 80 nach UV-Standard 801.

Geliefert wurde ein recht unscheinbarer Großbrief. Warum ich das erwähne, weil ich total fasziniert davon bin, wie klein sich der Schutz zusammenfalten lässt, und somit bei Nichtgebrauch nicht
wie so viele andere Dinge irgendwo im Weg rumliegt.

 

Die Montage ist denkbar einfach, und dauerte beim 1. Mal vielleicht 5 Minuten.

 

1. Sonnette Schutz aus der angenähten Tasche (geht also nie verloren) entnehmen, Schutz öffnet sich

2. Sonnenschutz auf das Verdeck des Kinderwagens legen

3. Die 2 oberen Bänder direkt am Schiebegriff befestigen

4. Die 2 anderen an einer geeigneten Stelle am Rahmen

5. Fertig

 

Fazit

 

Als erstes möchte ich mal wirklich positiv anmerken, dass der Sonnenschutz für den Zwillingswagen nicht das Doppelte oder Dreifache kostet wie sonstige Spezialprodukte für Zwillinge, sondern
lediglich 10 Euro mehr. Der einfache Schutz ist für 79 Euro plus Versand von 6,90 Euro zu bekommen. Hätte ich diese Möglichkeit vorher gekannt, hätte ich mir das wahrscheinlich geleistet oder
schenken lassen (es gibt auch Gutscheine), denn im Winter kommt auch keiner auf die Idee sein Kind nicht in einen hochwertigen, warmen Fußsack zu stecken (meist mit Lammfell für mindestens 200
Euro), aber im Sommer laufen wir dann mit irgendwelchen Behelfskonstruktionen rum (ich bis jetzt eingeschlossen). Mir ist auch der ein oder andere neidische Blick aufgefallen, was verständlich
ist, denn er sieht auch noch schick aus. Ich hoffe wirklich, der Sommer ist noch lang und wir können ihn noch lange nutzen. Der Mehrwert auch bei tiefstehender Sonne spazieren gehen zu können ist
für uns sehr hoch. Nur ein kleiner Kritikpunkt. Auch wenn ein Sonnenschutz ja nicht schnell dreckig werden sollte, wäre es vielleicht eine Idee die Stange, die dem ganzen Form verleiht rausnehmen
zu können um den Schutz besser zu waschen.

Unserer Meinung nach erfüllt der Sonnenschutz voll und ganz seine Funktion, und ich werde ihn unbedingt weiterempfehlen.

Übrigens, falls Ihr erst die Zwillinge dann noch eins bekommt, auch auf dem Einzelwagen ist die Anbringung möglich.

 

Ich bedanke mich für den tollen Test.

 

Wie schützt Ihr Eure Kinder im Kinderwagen?

 

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen