AEG 1714 Nähmaschine bei uns im Test

AEG 1714 Nähmaschine Test

Vor ein paar Wochen war Quelle auf der Suche nach Testern für 10 verschiedene Produkte. Neben seiner Bewerbung und Blogvorstellung sollte man sich außerdem 3 Wunschprodukte aussuchen. Bei mir hat
es tatsächlich mit einem dieser Produkte geklappt und ich bekam recht zügig die AEG 1714 Nähmaschine zugeschickt.

 

Hintergrund

 

Ich würde mich selbst als fortgeschrittenen Anfänger was das Nähen angeht bezeichnen. Das Bisschen was ich kann habe ich mir selbst beigebracht und bin meist zufrieden, an den kniffligen Stellen
merke ich dann manchmal schon, dass ein Kurs wohl doch angebracht wäre, aber Ihr wisst ja, die Zeit…Für die alltäglichen Näharbeiten oder auch für die Kinder ist es aber so, dass ich denke, damit
zufrieden sein zu können…

 

//

Ich habe derzeit eine vererbte Husqvarna in Gebrauch. Eine sehr robuste, schon etwas in die Jahre gekommene, aber technisch solide Nähmaschine. Leider fehlt es an Zubehör, einer
Bedienungsanleitung und Spulen, was insofern problematisch ist, da die gängigen Unterfadenspulen da nicht reinpassen. Also spule ich ständig neuen Faden auf, was etwas nervt. Das Stichbild ist
auch nicht immer einheitlich, dafür hat die Maschine viel Power und keinerlei Probleme auch dicke Stoffe, wie z.B. bei den Kindersitzen, mühelos zu
nähen.

AEG 1714 Nähmaschine Test

//

Die Neue und Ihre technischen Details

 

• Konzipiert für Anfänger und Kinder

• 3-Faden Maschine (2 Oberfäden, 1 Unterfaden)

• Stichlänge variabel bis 4 mm

• 24 Programme

• 4-stufige Knopflochautomatik

• 7,5 kg schwer

• (L) 44,2 x (H) 34,7 x (B) 22,4 cm

• 70 W Motor, 15 W Lampe

• Preis ca. 100 Euro bei Quelle

 

Gut verpackt kam die Nähmaschine bei mir an, und war nach dem Auspacken eigentlich sofort einsatzbereit. Die leicht verständliche, gut bebilderte Bedienungsanleitung waren ebenso wir
umfangreiches Zubehör in Form von Unterfadenspulen, Nadeln und diversen Nähfüßchen enthalten. Das Kabel ist schön lang, sodass zumindest bei mir ein nerviges Verwenden eines Verlängerungskabels
schon mal ausfällt. Ich weiß zwar auch ohne Anleitung, wie die Fäden einzufädeln sind, habe mich aber bewusst mal an die Anleitung gehalten, und muss sagen, definitiv auch für den Anfänger
geeignet. Insgesamt macht die Nähmaschine einen solide verarbeiteten und guten Eindruck.

 

AEG 1714 Nähmaschine Test

//

Bei den ersten Versuchen habe ich einfach mal die diversen Stiche ausprobiert, die auch schön in der Anleitung beschrieben sind. Ich muss sagen, das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Die
Stichbilder sind alle sehr sauber und es gab keinerlei Probleme. Die Maschine läuft im Vergleich zu meiner sehr leise und rund. Das Licht ist zum Arbeiten ausreichend.

AEG 1714 Nähmaschine Test

//

Für diesen Test habe ich 3 Verschiedene Projekte in Angriff genommen, unter anderem auch eine Premiere, denn ich habe mir selbst auch etwas genäht…

 

Angefangen habe ich mit einer Tasche für Nikita, die ständig irgendetwas mit sich rumtragen möchte. Der Schnitt und auch das Nähen standen hier nicht so im Vordergrund, eher die Leistung der
Maschine. Neben dem Innen-und Außenstoff wurde hier für die Stabilität noch eine Lage Segeltuch eingenäht. Die Maschine hat es zwar geschafft, allerdings merkt man schon, dass sie wesentlich
weniger Leistungsstark als meine Alte ist. Gerade auf den ersten Zentimetern hatte sie etwas zu kämpfen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass gerade beim „Anfahren“ viel Gefühl nötig ist, das sonst
der Faden ständig rausrutscht. Ich denke, das wäre aber etwas, was man schon besser nach etwas Eingewöhnungszeit hinbekommt.

 

Das 2. kleinere Projekt war ein Kleid für Nikita, den Stoff hatte ich schon länger hier liegen. Hier ging es mir vor allem darum wie genau und sauber die Maschine näht. Diesen Test hat sie ohne
Beanstandungen bestanden. Auch kleine, filigrane Stellen können sauber und zuverlässig genäht werden. Durch den abnehmbaren Tisch, sind auch Nähte an Ärmeln, etc. kein Problem. Schön ist der
Fakt, dass in die AEG 1714 die gängigen schon aufgespulten Unterfäden passen, und ein Fadenwechsel in Sekunden passiert ist.

 

AEG 1714 Nähmaschine Test

//

Mein größter und anspruchsvollster Test ist ein Sommerkleid aus Jersey für mich gewesen. Hier kamen gleich mehrere Anforderungen zusammen. Nicht nur stelle ich an ein Kleid für mich natürlich die
größten Ansprüche, ich habe mich bewusst auch noch für einen bielastischen Stoff wie Jersey entschieden, der schon etwas mehr Übung braucht. Ich bin mit dem Ergebnis zwar zufrieden, muss aber
zugeben, dass die Maschine auf den langen Stücken, bei denen man recht schnell nähen würde, weil es einfache, gerade Nähte sind sehr stark zu springen angefangen hat. Durch das geringe Gewicht
hat sie sich relativ stark aufgeschaukelt. Näht man langsam ist es kein Problem. Auch an den Stellen mit Bündchen, wo ein sauberes Ergebnis am wichtigsten ist, konnte die Maschine wieder punkten.
Mir gefällt mein Kleid und ich hoffe der Sommer kommt bald…

 

Fazit

 

Ich denke man bekommt genau das, was man bei diese Nähmaschine erwartet und auch bezahlt, vielleicht sogar etwas mehr. Das Preis-Leistungsverhältnis sind absolut TOP. Gerade für Anfänger und
Kinder ist sie auf Grund ihrer Einfachheit und Zuverlässigkeit sicherlich hervorragend geeignet. Sie ist nicht zickig oder schwierig. Von mir würde sie 4 von 5 Sternen bekommen, einfach weil ich
mir persönlich etwas mehr Leistung wünschen würde. Außerdem wäre eine Abdeckung, und sei es nur eine aus Folie wünschenswert gewesen. Für einen Preis von ca. 100 Euro bei Quelle kann ich sie aber
absolut empfehlen, und werde sie zusätzlich zu meiner Husqvarna weiter benutzen, denn für schnelle, saubere Arbeiten ist sie genau richtig, und wenn es doch mal etwas dickeres zu Nähen gibt, habe
ich ja noch mein Altes Monster…

 

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen