Der große Selbstbräuner Test 2014-meine Empfehlungen Teil 2

Selbstbräuner im Test 2014

Nachdem der erste Teil es Selbstbräunungsexperiments gut verlief, eigentlich sehr gut, und dass im Gesicht, dachte ich es würde so weiter gehen und
beim Rest vom Körper müsste es ja noch einfacher werden…Nun ja…

//

Angefangen habe ich nach einem wirklich intensiven Peeling, bei dem ich mir auch das letzte unerwünschte Hautschüppchen vom Körper geschrubbt habe. Auch hier habe ich mit dem Markenprodukt von
Ambre Solaire begonnen. Alles was man für eine tolle Bräune tun muss ist den Körper mit dem Spray aus einer Entfernung von 40 cm. Gleichmäßig einsprühen – leichter gesagt als getan wenn man sich
nicht 360° um die eigene Achse drehen kann…. Ich habe mich mal vorsichtshalber in der Dusche platziert und gesprüht. Eigentlich hatte mir mein Mann ja versprochen das zu tun, aber dann lief doch
Transformers und ich wollte nicht warten, und es ist ja auch ein Selbsttest, also vielleicht gut so. Ich hatte beim Sprühen ein gutes Gefühl, das Produkt zog schnell ein. Der Geruch war nicht
unangenehm, roch aber nach ein paar Stunden schon deutlich nach Selbstbräuner. Joa und am nächsten Morgen war dann alles schön gebräunt, aber leider nicht gleichmäßig…ich weiß nicht einmal wie
die Flecken entstehen konnten, es ist mir ein Rätsel. Sieht halt bissl doof aus, wenn an den Waden so Lakiernasen zu sehen sind auch wenn diese recht hell waren. Ich weiß es wirklich nicht, also
half nur warten und viel peelen, und einfach noch mal sprühen. Beim zweiten Mal gab es dann auch keine Flecken. Das Ergebnis finde ich ganz gut, aber wie gesagt mit Risiko behaftet. An die
anderen Sprays wage ich mich erstmal nicht ran, jetzt lass ich erstmal echte Sonne dran, und dann schauen wir weiter.

//

Passend zur Gesichtscreme gibt es aber von Balea auch eine Magic Summer Lotion, die ich jetzt ab und zu nehme, einfach um das Ergebnis des Sprays noch ein wenig zu halten. Hier muss ich sagen,
hatte ich am meisten Bedenken, dass es fleckig werden würde, aber alles gut. Die Konsistenz ist sehr flüssig, so dass ich das Produkt gut verteilen lässt. Dafür ist der Geruch relativ intensiv.

Vorher Nachher Selbstbräuner im Test

//

Tja was soll ich sagen. Also Freunde fürs Leben werde ich mit Selbstbräunern wohl nicht unbedingt, bis auf das Tuch fürs Gesicht, das fand ich super. Was ich aber herausfinden wollte, habe ich
geschafft. Es hat sich in den letzten Jahren/Jahrzehnten doch einiges getan. Die Bräune ist tatsächlich eher eine Bräune als eine Röte. Der Geruch und das Ergebnis sind um Welten besser, als ich
es in Erinnerung habe. Ich denke sparsam angewendet kann auch so eine Bodylotion einen schönen Hautton zaubern, wenn lange genug angewendet.

 

Wer ich selbst mal probieren möchte, ich hätte noch ungeöffnete Produkte hier, falls sich jemand traut…

 

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen