WMF Kartoffelschneider im Test

WMF Kartoffelschneider im Test

Einige von Euch haben es sicherlich mitbekommen, dass wir mit unserem Bild vom Thomy Gratin Produkttest über brandnooz ein WMF-Paket im Wert von 1000 Euro gewonnen haben. Vor ein paar Wochen kam dieses dann auch endlich bei uns an. Da so viele tolle Dinge enthalten waren, und ich weiß, dass ein Blog nur durch seine Leser lebt, habe ich
beschlossen viele der Produkte hier zum Testen zur Verfügung zu stellen. Anfangen möchte ich mit dem Kartoffelschneider, den Nadine unter die Lupe genommen hat. Text und Bilder stammen von Nadine und wurden an das Blogdesign angepasst.

Der WMF Kartoffelschneider Gourmet ist wirklich toll und recht stabil, leicht und problemlos in der Anwendung bzw. Handhabung. Gleichzeitig wirkt die hochglanzpolierte Oberfläche edel und trendgerecht.

Material: rostfreier Cromargan Edelstahl, poliert

Maße: Länge 31,50 cm, Breite 12,30 cm

Preis: ab 28,95 z.B. bei Media Markt zu haben

Die erste Voraussetzung für die Anwendung ist das die Kartoffeln gekocht und abgepellt sind. Die Kartoffeln lassen sich leicht verarbeiten und wenn das Dressing bereits in der Schüssel ist, einfach nach jeder 2.- 3. Kartoffel einmal kurz mit einem Löffel durchgehen und die Scheiben kleben nicht mehr zusammen. Auch für Bratkartoffeln ist der Schneider super geeignet.

WMF Kartoffelschneider im Test

Auch für Bratkartoffeln ist der Schneider super geeignet. So schnell geht es mit der Hand nicht. Ich habe die geschnittenen Kartoffeln für den Kartoffelsalat und Kartoffelauflauf verwendet und man spart auf jeden Fall mit dem Kartoffelschneider von WMF sehr viel Zeit ein und ein großer Vorteil für mich ist, das man sich nicht so schnell in die Finger schneiden kann. Des Weiteren kann man damit auch super Obst und Gemüse teilen. Ich habe zum Beispiel auch gekochte Möhren in Scheiben geteilt.

Der Kartoffelschneider von WMF ist spülmaschinengeeignet und somit lässt er sich perfekt reinigen. Von mir eine klare Empfehlung, besonders auch für Menschen, die mit Ihren Händen (z.B.Rheumatiker) den Schneidevorgang nur mühsam durchführen können.

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen