Catherine Nail Box im Test

Catherine Nail Box im Test
Die Produkte wurden mir zu Testzwecken kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:8.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:107%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}

Ich finde zu einem gepflegten Auftreten gehören unbedingt auch gepflegte Nägel. Egal ob lang, kurz, lackiert oder ganz natürlich – Hauptsache gepflegt. Ich begebe mich da einmal im Monat in
professionelle Hände und gönne mir das als kleinen Luxus im Alltag. Selbst daheim habe ich bis jetzt keine professionellen Produkte genutzt. Aber nicht nur die Hände verdienen Anerkennung, auch
unsere Füße. Zwar gehe ich da auch mehr oder weniger regelmäßig zur Fußpflege, aber das Styling übernehme ich dann selbst. Nun bin ich beim neuen Projekt von Paart dabei und teste die Nail Box
von Catherine und möchte Euch die Produkte gerne vorstellen.

//

Infos

Folgende Produkte waren in meiner Nail Box enthalten und sind auch (bis auf den Nagelhautschieber) im Onlineshop von Catherine erhältlich.

  • 5 Profifeilen Natascha Ochsenknecht je 6 Euro
  • 1 Youngster Nail Care Lotion 9,95 Euro
  • 1 Youngster Cuticle Remover 9,95 Euro
  • 1 Youngster Top Coat 9,95 Euro
  • 1 Youngster Calcium Base 9,95 Euro
  • 1 Catherine Classic Lac No. 220 12,95 Euro
  • 1 Catherine Paint Over Lac No. 701 12,95 Euro
  • 1 Nagelhautschieber (kein Preis gefunden)

Catherine Youngster Cuticle Remover, Calcium Base und Top Coat

Catherine Youngster Cuticle Remover, Calcium Base und Top Coat im Test

//

Wirklich gut gefallen hat mir die Calcium Base, die wird als Unterlack aufgetragen und füllt kleinere Rillen im Nagel für eine schöne glatte Fläche. Außerdem soll sie den Nagel mit Nährstoffen
versorgen. Die Konsistenz ist gut, sie trocknet schnell und macht den Nagel wirklich eben.

Den Nagelhautentferner fand ich nicht so toll, da ist der den ich für etwa 2 Euro aus einem Drogeriemarkt habe effektiver. Eigentlich muss ich sagen hatte ich überhaupt nicht das Gefühl, dass er
viel dabei geholfen hat die Nagelhaut zu entfernen.

Der Top Coat ist ok, lässt sich gut auftragen und trocknet extrem schnell, was definitiv ein Plus ist. Auch hier muss ich aber sagen, dass ich den riesigen Preisunterschied zu meinem sonstigen
Produkt nicht nachvollziehen kann.

Natascha Ochsenknecht Feilen und Nagelhautschieber Catherine

Natascha Ochsenknecht Feilen und Nagelhautschieber Catherine im Test

//

Optisch gefallen mir sowohl die Feilen auch als der Nagelhuf richtig gut. Die Körnung der Feilen ist sowohl auf der groben als auch der feinen Seite perfekt. Leider sieht man schon nach eine paar
Anwendungen deutliche Gebrauchsspuren. Für 6 Euro bekommt man ja schon fast eine Glasfeile, die ich in diesem Fall auch vorziehen würde. Ich denke man zahlt mehr den Namen drauf, was ich immer
nicht so toll finde.

 

Den Nagelhuf finde ich aus der ganzen Box eigentlich das beste Produkt, auch wenn ich keinen Preis in Erfahrung bringen konnte. Damit lässt sich die Nagelhaut effektiv und schonend
zurückschieben. Er liegt wirklich gut in der Hand, sicherlich der beste den ich je hatte.

Catherine Classic 220 und Paint Over 701 Lac

Catherine Classic 220 und Paint Over 701 Lac im Test

//

Die beiden Produkte an sich finde ich optisch schon mein Fall. Zusammen passen sie nicht wirklich, aber ok hat man sich beim Zusammenstellen der Box wohl nicht viele Gedanken gemacht. Der Classic
Lac ist gut, sicherlich etwas hochwertiger (zumindest der Inhalt, die Fläschchen gefallen mir mit dem Goldverschluss nicht) als ein sehr günstiges Produkt. Er lässt sich gut auftragen. Eine
Schicht reicht wie ich finde völlig aus. Außerdem trocknet er extrem schnell. Die Haltbarkeit ist bis jetzt sehr gut, also auch hier absolut in Ordnung.

 

Der Paint Over Lac sieht süß aus, aber es sind viel zu wenige Flakes drin, sodass es mir nicht möglich war auf manchen Nägeln auch nur einen einzigen Punkt setzen zu können ohne zig Mal drüber zu
müssen. Man bekommt einfach kein gleichmäßiges Ergebnis hin.

Youngster Nail Care Lotion

Youngster Nail Care Lotion im Test

//

Ein tolles, gut pflegendes Produkt. Man braucht wirklich wenig, sodass sich der sehr hohe Preis etwas relativiert. Wirklich ich finde auch das Format für die Handtasche super geeignet. Was ich
aber gar nicht kann ist der Geruch. Nein ich finde nicht, dass sie fruchtig und frisch riecht. Schade ich hatte mir mehr erhofft.

Fazit

Was ich wirklich gut fand ist der Nagelhautschieber und auch den normalen Lack finde ich gut deckend, von der Konsistenz gut zu verarbeiten und langanhaltend. Und trotzdem
muss ich fairer Weise sagen, dass mich keines der Produkte so angesprochen hat, dass ich es zu dem Preis nachkaufen würde. Noch etwas möchte ich zur Aktion anmerken. Die Intention war ja eine
kreative Maniküreparty zu schmeißen. Ich finde dafür einfach auch die Zusammenstellung der Box nicht wirklich gut gewählt. Wie soll der Laie mit einem Farblack wirklich kreativ werden? Zu
gewinnen gibt es übrigens einen Trip zur Fashionweek nach Berlin. Ich habe trotzdem mal versucht das Thema Berlin aufzugreifen und mir mit dem durchsichtigen Toplack und diversen YouTube Videos
zwei Nagelsticker (falls Ihr es nicht erkennt, was völlig ok ist, es soll der Fernsehturm sein) selbst gemacht, dafür hat sich der Lack übrigens hervorragend geeignet. Ansonsten bis auf
einen weißen Edding nur die Produkte aus der Box verwendet. Leider hab ich auch noch nicht viel von der „Konkurrenz“ gesehen. Ich lass mich überraschen.

Catherine Nail Box im Test

//

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen