Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test

Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test
Das Produkt wurde mir kostenfrei zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Ich bin immer noch ganz aufgeregt, denn ich darf als eine von 25 über Paart das Microsoft Lumia 640 LTE testen. Das trifft sich super, nicht nur weil ich so ein Technikfreak bin, sondern
weil mein Galaxy S4 kaum noch Regungen gezeigt hat. Ich gebe zu ich war schon länger auf der Suche nach einer Alternative, aber 400 Euro oder mehr kamen nicht in Frage und an die unter 200 Euro
Klasse hatte ich mich nicht so recht getraut. Ich bin gespannt…

//

Unboxing

Relativ unscheinbar in einer Pappschachtel in quadratisch praktischer Form kommt das Lumia 640 daher. In der Box befinden sich außerdem ein Ladekabel, der Akku und eine Kurzanleitung. Das
war’s. Was ich allerdings nicht schlecht finde, ich kann gerne auch Kopfhörer etc. verzichten, von denen hat man eh meist mehr als genug und jeder seine eigenen Vorlieben.

Inbetriebnahme

Die erste und einzige Hürde war es eigentlich für mich das Backcover abzubekommen. Man muss schon etwas beherzter zufassen, was zumindest mir bei einem neuen Handy eher schwer fällt.
Nachdem ich es dann doch abhatte konnte ich problemlos den Akku einlegen und habe das Handy erst einmal vollgeladen, bevor ich angefangen habe es einzurichten, da ich dies gerne in einem Rutsch
mache und keine Lust auf lästige Kabel habe. Es hat ca. 1,5 h gedauert bis der Akku voll war. Sim-und Micro SD- Karte eingelegt und das erste Mal eingeschaltet. Beim Einrichten habe ich mich auf
die angezeigten Empfehlungen und mein Gefühl verlassen, in die Anleitung eigentlich nur wegen der Coverentfernung geschaut. Ich muss dazu sagen, ich hatte noch kein Handy mit Windows Software,
aber ein paar Tage zuvor ein Upgrade auf Windows 10 bei meinem Laptop gemacht, sodass ich wenigstens so ein bisschen vertraut war. Nach ca. 30 Minuten war ich soweit, dass alle Aktualisierungen,
etliche Neustarts und ein passendes Farbschema gefunden waren. Außerdem die erste SMS verschickt, kurz im Netz gesurft und einen Anruf getätigt waren. Alles soweit absolut problemlos und schnell.
Meiner Meinung nach sehr intuitiv. Die Basis ist gelegt nun kommt das Personalisieren.
Ein Highlight gab es noch, ich habe meine Kontakte einfach via Bluetooth auf das neue Lumia transferiert, das ging innerhalb einer Minute. Perfekt.

Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test

//

Apps

Auch beim Lumia ist es leider so, dass es voll mit vorinstallierten Apps (OneFootball, Spiele, Sport, Finanzen, Fitbit, uvm.) ist, die zumindest ich fast alle nicht brauche und die mich
nerven. Wie man die dauerhaft weg bekommt, damit muss ich mich noch beschäftigen, ich hab alles erstmal manuell deinstalliert um einen Überblick zu haben. Was natürlich als erstes nachinstalliert
werden musste war WhatsApp. Im Store wird man schnell fündig, braucht um diesen nutzen zu können aber einen Microsoft Account. Man kann gleich über Handy einen erstellen oder eben einen
bestehenden nutzen, ich habe mir einen neuen angelegt, was innerhalb weniger Minuten geschahen war. Positiv ist, dass man keine Zahlungsmöglichkeiten angeben muss um den Store überhaupt nutzen zu
können. Mit der Registrierung konnte ich dann auch WhatsApp installieren und zum Glück auch schnell nutzen. Weiter habe ich Instagram, eBay und web.de Mail installiert und mit meinen Konten
verknüpft. Was ich nicht finden konnte war Ebay Kleinanzeigen und der Seitenmanager für Facebook.

Erste Schritte

Jetzt würde ich mich zwar schon als sehr technikaffin beschreiben und als digital native ansehen, sodass meine Aussage, dass ich das Lumia ohne Probleme und ohne zuvor ein Windows Phone in
der Hand gehabt zu haben gut bedienen konnte, etwas abgeschwächt werden muss. Dennoch möchte ich sagen, dass auch Einsteiger oder weniger versierte Umsteiger gut mit der Menüführung
zurechtkommen. Und ansonsten gibt es meist nicht viel Optionen um eine Aktion durchzuführen: lange draufbleiben, wischen oder das Menü aufrufen.

Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test

//

Optik und Haptik

Im ersten Moment war einfach nur von dem knalligen Orange geflashed. Absolut mein Fall. Ansonsten ist es sehr schlicht, eckig und etwas größer als mein altes S4. Von der Größe her gerade
noch so, dass ich es mit meiner relativ kleinen Frauenhand bedienen kann, wobei ich beim Schreiben doch meist zwei Hände nehme weil es bequemer ist, mit einer geht es gerade noch so. Das Display
ist klar und scharf, wobei im direkten Vergleich das Samsung schon etwas besser abschneidet, aber das wäre auf Grund der deutlichen Preisunterschiede ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen und
daher Quatsch. Ich bin ehrlich gesagt absolut begeistert wie viel Handy man für relativ wenig Geld bekommt. Bei der der Haptik muss ich sagen, ist es das erste Gefühl ein Plastehandy in der Hand
zu haben. Was nicht negativ gemeint ist, da es ja tatsächlich aus Kunststoff ist. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Cover eventuell aus Aluminium einen deutlichen Unterschied machen würde, wem
das wichtig ist. Ich habe mir das Handy im Laden auch noch in Schwarz angesehen und muss sagen, dass ich das absolut langweilig finde. Aber zum Glück lässt sich die äußere Erscheinung heute ja
mit Hüllen und Co. für wenige Euro im Handumdrehen ändern. Schön hätte ich es gefunden wenn es auch eine optische Anzeige mittels kleiner LED geben würde um zu sehen ob neue Nachrichten da sind,
ohne dass man jedes Mal das Handy anmachen muss.

Erstes Fazit

Ich bin absolut überrascht. Ich hätte nicht erwartet, dass ich sowohl mit Windows sofort so gut zurechtkäme, noch dass mir ein Handy von 160 Euro wenn ich ehrlich bin absolut reichen würde
und zudem auch noch richtig gut aussieht. Auch in meinem privaten Umfeld kam das Lumia so gut an, dass sich einer meiner Freunde gleich das Handy in schwarz gekauft hat. Nicht weil es günstig
ist, sondern weil es absolut ausreichend ist.

Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test

//

Technische Daten

So ein paar technische Daten gehören ja doch irgendwie dazu, wobei ich hier nur die für mich relevanten aufgelistet habe, mehr findet Ihr bei Microsoft.

-Betriebssystem des Gerätes: Microsoft Windows 8.1 (kostenloses Upgrade auf 10 wenn verfügbar)
-SIM-Kartenformat: Micro-SIM
-Displaydiagonale (cm): 12.7 cm. Corning Gorilla Glas
-Sprechzeit / Stand-by Zeit: bis zu 26.5 Std. / bis zu 864 Std.
-Auflösung (B x H): 720 Pixel x 1.280 Pixel
-Speicherkapazität: 8 GB
-Zusätzliche Speicherkarten: ja, Micro-SD
-Kameraauflösung: 8 Megapixel (Frontkamera 1 Megapixel)
-Sensoren: Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Kompass, SensorCore

Kameravergleich

Was bietet sich für einen Kameravergleich besser an, als Bilder, die zum gleichen Zeitpunkt mit zwei Handys gemacht wurden. Dabei war die Intention eher zu zeigen wie gut das Lumia trotz
des großen Preisunterschiedes zum Galaxy abschneidet. Absolut gefallen mir die Samsung Bilder zwar besser, aber würden heute keinen Kauf mehr rechtfertigen. Ich habe bei beiden Handys die
Standardeinstellungen gelassen. Ich finde die Bilder vom Lumia absolut ausreichend. Wie gesagt da ist auch noch nichts bearbeitet.

Microsoft Lumia 640 LTE orange im Test

//

Das Handy als Telefon

Ist ja fast schon ein wenig aus der Mode geraten, aber so hin und wieder telefoniert man ja doch noch und schickt sich nicht nur Nachrichten. Ich wohne in einem sehr ländlichen Gebiet mit
leider immer noch viele Flecken wo es wirklich keinen Empfang gibt (E-Plus-Netz). Von LTE ganz zu schweigen. Aber es ist mir aufgefallen, dass ich mit dem Lumia deutlich besser telefonieren kann,
auch wenn nur ein oder zwei Balken angezeigt werden. Die Qualität des Lautsprechers ist super, keine Echos, Verzerrungen oder sonstige Störungen. Auch wenn wie gesagt telefonieren auch bei mir
nicht an erster Stelle steht, ist es trotzdem schön, es nun theoretisch fast überall zu können.

Fazit

Man kann es meinem Bericht wohl schon deutlich entnehmen, ich finde Microsoft hat hier ein Top-Produkt zu einem unschlagbaren Preis auf den Markt gebracht, das absolut empfehlenswert ist.
Ich würde es nicht nur empfehlen, sondern auch kaufen und verschenken. Ich habe es nun seit ein paar Wochen in Betrieb, es gab keine technischen Schwierigkeiten wie Abstürze, etc. Aber auch die
Hardware sieht noch aus wie neu. Das Gorilla Glas ist toll, das Backcover noch nicht zerkratzt, eine Hülle werde ich mir dennoch zulegen. Sowohl Uploads als auch Downloads sind schnell und
zuverlässig, Haptik und Optik genau mein Fall. Der Akku hält bei normaler (naja was ist schon normal als Blogger) Nutzung etwas über einen Tag, das war beim Galaxy selbst am Anfang nicht so.
Einzig das Ladekabel hätte ich mir zweigeteilt gewünscht, also Netzstecker und USB-Kabel getrennt, damit man für die Datenübertragung nicht separat eines braucht. Ich bin wirklich absolut
überzeugt, und das kommt jetzt nicht so oft vor…

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen