Klarstein Skyscraper 3G Säulenventilator mit Touchpanel & Fernbedienung im Test

 

Klarstein Skyscraper Ventilator TestEigentlich sind wir Menschen schon komisch, nie kann man uns etwas Recht machen. Wir beklagen uns die ganze Zeit über das schlechte Sommerwetter, aber kaum ist es warm und die Sonne strahlt stöhnen und prusten wir schon wieder und versuchen zu kühlen, zu verschatten, zu lüften und zu klimatisieren. Und ich gebe zu, ich gehöre auch dazu. Ich bin kein Fan von wirklich großer Hitze und wo ich es überhaupt nicht leiden kann ist im Büro während ich mich auf meine Arbeit zu konzentrieren versuche. Alles über 25 Grad empfinde ich als unangenehm. Klar der Rechner strahlt außerdem noch Wärme ab und der Mensch schlägt mit einigen Watt auch noch zu Buche, aber ich bin froh, dass ich mir jetzt dank Klarstein ein leichtes Lüftchen um die Nase wehen lassen kann, ohne dabei krank zu werden oder jemanden zu stören.

Technische Details und Infos

Klarstein Skyscraper Ventilator Test

Ihr wisst, bei mir gehören bei der Vorstellung eines technischen Gerätes auch immer die für mich relevanten technischen Daten und ein paar Infos dazu. Noch ausführlicher könnt Ihr Euch auch direkt bei Klarstein über den Skyscraper 3G informieren. Auch beim Ventilator ist wie bei den anderen Produkten die Bedienungsanleitung verlinkt, was ich nach wie vor einen sehr angenehmen Service finde und sehr schätze.

  • 3 Geschwindigkeitsstufen: niedrig, mittel, hoch
  • 3 Betriebsmodi: normal, Nacht und Natur
  • Abschaltautomatik
  • reinigbarer Filter
  • Touch-Bedienfeld und Display
  • Temperaturanzeige
  • Maße: ca. 24 x 92 cm (Durchmesser x Höhe)
  • Gewicht: ca. 4,3 kg
  • optional Schwenkmodus um 90° zuschaltbar
  • mit Fernbedienung inklusive Batterie
  • Ventilator-Schallleistungspegel LWA: 44,96 dB(A)
  • Farben: schwarz, weiß, rot und silber
  • Preis: 109,90 Euro

Besonders die Temperaturanzeige hat es mir angetan, da ich so noch mal etwas Kontrolle habe wie warm es wirklich ist und ob ein Einschalten des Gerätes nötig ist oder mir nur gefühlt zu warm ist.

Im Gebrauch

Klarstein Skyscraper Ventilator Test

Wie beschrieben verfügt der Ventilator über unterschiedliche Modi und Geschwindigkeiten. Bei den Geschwindigkeiten kann man sich ja durchaus noch was vorstellen, die Modi sollte man doch kurz
erklären.

Normal: in diesem Modus wird die Luft in der ausgewählten Geschwindigkeit kontinuierlich abgegeben. Hierbei finde ich für mich tatsächlich die niedrigste Stufe absolut ausreichend.

Natur: dabei wird natürlicher wind simuliert. Der Luftstrom variiert also. Empfinde ich als nicht so angenehm, da sich dadurch auch die Geräuschkulisse ändert und mich eher ablenkt.

Nacht: mein Lieblingsmodus. Hier nimmt die Geschwindigkeit alle 30 Minuten ab, bis sich der Ventilator letztendlich komplett ausschaltet.

Zusätzlich kann auch noch die Oszillation gewählt werden. Dabei schwenkt der Ventilator dann um 90 grad. Habe ich meist an, finde ich angenehm.

Der Geräuschpegel ist auch beim Arbeiten absolut erträglich. Ich bin eher empfindlich und mir macht es nichts aus. Außerdem ist er Dank der schmalen Bauweise fast überall unterzubringen und passt durch das schlichte moderne Design sicherlich fast überall hin.

Klarstein Skyscraper Ventilator Test

Der Filter

Auf ein Detail möchte ich als Allergikerin besonders eingehen. Dieser Ventilator verfügt im Gegensatz zu den anderen hier im Büro vertretenen Exemplaren nicht nur über einen Filter, sondern dieser ist mit sehr wenig Aufwand auch schnell und problemlos zu reinigen. Die Abdeckung wird dafür einfach entfernt und der Filter kann einfach unter warmem Wasser gereinigt werden. Die so auf mich gepustete Luft ist natürlich nicht vollkommen frei von Staub und Pollen, aber es ist um Welten besser, als bei den herkömmlichen Ventilatoren die die Luft nur verwirbeln.

Klarstein Skyscraper Ventilator Test

Fazit

Ich habe den Ventilator nun schon seit einigen Wochen im Gebrauch und habe meine Meinung im Laufer der Zeit nicht geändert. Ich finde, dass ich zum Preis um die 100 Euro ein Gerät bekomme, dass
mich sowohl optisch als auch technisch überzeugt. Vor allem den reinigbaren Filter, die schmale und moderne Bauweise ohne viel Schnick-Schnack überzeugen mich. In gewohnt guter Klarsteinqualität die sich auf das wesentliche beschränkt bekommt man genau das wofür man bezahlt.

Das Produkt wurde uns zu Testzwecken kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Danke fürs Teilen :)

One thought to “Klarstein Skyscraper 3G Säulenventilator mit Touchpanel & Fernbedienung im Test”

  1. Habe den Luftkühler seid ein paar Jahren in Betrieb. Das Gerät hat drei Drehzahlstufen (die hohe Drehzahl ist auf Grund der Luftmenge natürlich etwas lauter), einen nachfüllbaren Wassertank mit dem beiliegendem Ice-Pad zur Kühlung oder Befeuchtung der umgewälzten Luft. Das Gerät hat mich so überzeugt, dass ich ein zweites Gerät für meinen Haushalt gekauft habe.

Kommentar verfassen