Big Rider Erfahrung

Anzeige: Unsere Erfahrung mit dem BIG Rider (inkl. Gewinnspiel)

Alle 3 Kinder haben zum ersten Geburtstag ein Bobby Car von BIG bekommen, Ihr wisst schon den Klassiker der Kinderfahrzeuge in kräftigem rot mit schwarzer Bereifung, einem weißen Lenkrad und niedlichen Augen. Aber kennt Ihr auch den BIG Rider? Nein, dann schnell vorbei geschaut, der ist in sommerlichem grün, Flüsterbereifung und mit ergonomischem Lenker mindestens genauso süß. Ich finde ja man kann sich gar nicht entscheiden...ach und für die Schuhschoner von BIG suche ich noch einen Tester.

Unsere Erfahrung mit dem BIG Rider

Infos BIG Rider

  • Größe: 58,5 x 27,5 x 41 cm
  • ab 18 Monaten / 80 cm Körpergröße
  • Tragkraft: 25 kg
  • Material: Kunststoff mit gepolstertem Sitz (abwaschbar)
  • Montage war bei uns nicht nötig
  • ergonomischer Lenker mit Handschutz
  • Flüsterreifen
  • inklusive Schuhschoner
  • Preis: gesehen ab ca. 35 Euro online

Im Einsatz

Da der Rider nicht montiert werden musste, konnte sich Charlotte gleich darauf stürzen, und das hat sie auch. Sie sitzt mit ihren etwa 90 cm gut drauf. Was ihr leicht fällt ist auch das Lenken, das ist wohl etwas intuitiver als mit einem runden Lenkrad. Leider konnte ich kein gutes Foto machen, das sie einfach nicht still halten wollte. Das war das Einzige, aber die Perspektive ist etwas komisch, der Rider wirkt auf dem Bild kleiner als er in Wirklichkeit ist. Was Charlotte glaube wirklich super findet (bilde ich mir ein, sie kann es mir ja noch nicht sagen), ist dass sie den Rider selbst aus misslicher Lage befreien kann. Einerseits weil er so leicht aber auch so handlich ist. Sie ist nicht auf uns angewiesen, wenn sie stecken bleibt, das findet sie glaub wirklich richtig gut. Das erste Gefühl von Freiheit ;).

BIG Rider Erfahrung Test

Persönliche Meinung

Also wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich für beide entscheiden ;). Sprich, ich könnte es nicht. Der Rider passt meiner Meinung nach super in die Fahrzeugreihe. Preislich ist er sogar etwas günstiger und das grün ist der Hammer. Den Rider habe ich aktuell nur als Bundle mit den Schuhschonern gesehen. Diese werden einfach um die Schuhe geschnallt und schützen diese auch bei etwas wilderem Fahren perfekt. Da Charlotte aber noch so viele alte Schuhe für draußen hat, würde ich gerne Euch die Schoner testen und Euch anschließend berichten lassen, da es die auch separat zu kaufen gibt. Ich für meinen Teil und auch die Kids sind absolut angetan vom Rider und die Großen etwas traurig, dass sie nicht mehr damit fahren können.

Big Schuhschoner Erfahrung

Tester gesucht!

Wenn Ihr Lust habt die Schuhschoner zu testen um mir anschließend ein kurzes Feedback zu geben, dann abonniert meinen Blog und schreibt mir einen kurzen Kommentar bis zum 5.5.2018 um 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, teilnehmen dürfen alle volljährigen Personen mit deutscher Postadresse.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Werbung-das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

12 thoughts to “Anzeige: Unsere Erfahrung mit dem BIG Rider (inkl. Gewinnspiel)”

  1. Ich finde, die Schuhschoner sind so eine coole Idee. Wenn man wirklich ein Kind dabei hat, das mit den Schuhen bremst und über den Boden schleift, sind sie sicher zu empfehlen. Wenn man wie deine Kleine mit nackten Füßchen fährt, erübrigt das tatsächlich… so wie bei uns auch… ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.