Kneipp Wirkduschen Erfahrung

Anzeige: Ich zeige Euch die neuen Kneipp Wirkduschen (inkl. Freebook Haarturban #upcycling )

Seit ein paar Tagen gehört auch unser kleiner Blog zu den Kneipp VIP-Autoren und ich freue mich darüber total. Das bedeutet nämlich nicht nur für mich viele neue Produkte kennenlernen zu dürfen sondern auch Ihr werdet sicherlich davon profitieren. Heute möchte ich Euch die neuen Wirkduschen vorstellen. Außerdem habe ich Euch passend dazu ein kleines Upcyclingprojekt mitgebracht, das eignet sich auch noch als schnelles Ostergeschenk, am besten in Kombination mit einem tollen Kneipp Produkt.
 Kneipp Wirkduschen Erfahrung

Was ist das Besondere an den Kneipp Wirkduschen

Es gibt die Wirkduschen aktuell in 3 Varianten. 2 davon habe ich bestellt und die letzte Tage genutzt. Wobei ich sagen muss, dass ich hier einen deutlichen Favoriten habe. Die Wirkdusche KOPF FREI mit Minze und Rosmarin. Durch die ätherischen Öle ist der Duft kräftig und belebend, die Kombination aber keineswegs aufdringlich. Man fühlt sich beim Duschen wie in einem relaxenden Bad. Die Sorte GLÜCKLICH SEIN mit Mandarine und Vétiver finde ich persönlich als Duschgel zu heftig. Im Badewasser allerdings wiederum super. Durch den geringen Verbrauch relativiert sich auch der Preis von 4,99 Euro. Jetzt zu Ostern wäre es auch ein perfektes kleines Geschenk, etwas was man sich vielleicht selber eher nicht gönnt aber sicherlich drüber freut. 

Neben dem wirkenden Effekt der Kneipp Duschen gibt es aber noch 2 Produkteigenschaften, die ich persönlich lobenswert und einen guten Ansatz finde. Die Flaschen sind aus rPET, dies bedeutet, das die Flaschen aus 100% recyceltem PET hergestellt werden und anschließend natürlich wieder voll recyclebar sind, also immer schön Müll trennen. Auch die Etiketten sind besonders und hier habe ich richtig was dazu gelernt, oder habt Ihr schon mal etwas von Steinpapier gehört? Ich auch nicht, finde den Ansatz aber spannend. Steinpapier wird aus Kalziumkarbonat und Polyethylen-Harz hergestellt, braucht bei der Herstellung weniger CO2 und zersetzt sich unter UV-Strahlung. Auch bei der Tinte wurde durch die Auswahl der Schrift 33% gespart, und ich finde die Schrift super gelungen und ansprechend. Auch vermeintlich kleine Schritte summieren sich. 

Passend zum Thema gibt es nun noch ein kleines Upcyclingprojekt für Euch. Ein praktischer Haarturban aus einem alten Handtuch…viel Spaß beim Nachmachen…

Für einen Haarturban benötigt man

  1. Handtücher möglichst nicht allzu dick
  2. Nähmaschine und Schere, Nadel und Faden
  3. Schnittmuster Teile, dieses könnt Ihr hier herunterladen Handtuchturban-freebook-gratis
  4. Einen großen Knopf und etwas Gummiband (Größe vom Knopf abhängig)

Zuerst druckt Ihr Euch das Schnittmuster aus, schneidet es aus und klebt oder tackert es zusammen, ich habe genug Platz dafür gelassen. Dann übertragt Ihr es auf Euren Stoff, Ihr braucht es 2 mal wobei die Teile spiegelverkehrt sein müssen. Das Schnittmuster ist ohne Nahtzugabe. Näht Ihr es so, passt es prima für Kinder. Für Erwachsene würde ich 1,5 cm zugeben. Dann näht Ihr an der gebogenen Kante die Teile rechts auf rechts zusammen. Anschließend unten die gerade Kante versäubern und umsäumen, dabei wird am besten gleich an der Spitze das Gummiband mit eingenäht. Nun müsst Ihr nur noch einen schönen Knopf hinten annähen und Euer Haarturban ist fertig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer also noch eine Kleinigkeit zu Ostern benötigt…darüber freut sich sicher jede Frau. 

 

Ihr wollt immer auf dem neuesten Stand sein? Dann abonniert meinen Blog. Keine Angst, ich versende keine Newsletter, Ihr werdet ausschließlich über neue Beiträge informiert.

Blogabo

Ihr wollt immer auf den neuesten Stand sein? Dann abonniert meinen Blog.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 496 anderen Abonnenten an


Anzeige: Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.