meine Erfahrung mit der Nasendusche von Emser als Allergiker

Anzeige: Gut gerüstet durch die Allergiezeit – Emser Nasendusche statt Tabletten (inkl. Gewinnspiel)

Es gibt Dinge von denen haben wir fast alle schon gehört, vermuten auch, dass sie uns gut tun würden und haben sie trotzdem nie probiert. Lieber gehen wir in die Apotheke und zum Arzt und lassen uns ein Rezept ausstellen für etwas, was wir kennen und schon immer so gehandhabt haben. Ich gehöre leider hin und wieder auch dazu. Manchmal gehe ich den vermeintlich einfacheren Weg, weil ich diesen kenne, ich weiß wo er mich hinführt und wie mein Körper reagiert.

Und manchmal denken wir um, springen über unseren Schatten, probieren das Ungewohnte und sind erstaunt, dass es nicht nur den anderen gut tut sondern sogar uns. #werhättedasgedacht. Dann fragen wir uns warum wir das nicht schon viel früher mal probiert haben. Ich bin ja, wie Ihr wisst, ziemlich starker Allergiker und dieses Jahr war es seit langem mal wieder unerträglich. Nasenspray, Augentropfen, viele Taschentücher und müdemachende Tabletten so habe ich mich die letzten Monate durch die Tage gequält, bis ich die Gelegenheit bekam die Emser Nasendusche zu testen. Das witzige, ich kannte das Produkt, ich kannte die Handhabung und viele positive Stimmen. Trotzdem musste ich einen Moment nachdenken ob ich mich das wirklich trauen würde. Schließlich gehöre ich zur Fraktion ich-halte-mir-im-Schwimmbad-die-Nase-zu. Aber wer gackert muss auch legen, also zugesagt und losgespült.

meine Erfahrung mit der Nasendusche von Emser als Allergiker

Ist wirklich fast so, denn im Starterpaket des nasalen Reinigungssets sind neben der Nasendusche auch das Emser Nasenspülsalz enthalten, das ist wichtig damit die Schleimhäute nicht ausgetrocknet werden und die Nasendusche angenehm ist. Also Wasser rein, Salz rein, schütteln und dann steht man das erste Mal vorm Waschbecken, die Badtür hinter sich geschlossen, weil man nicht noch Zuschauer braucht und steht, und steht und steht. Ich habe wirklich etwas gebraucht bis ich mich überwinden konnte. Und dann ging alles ganz schnell und war wirklich gar nicht schlimm. Ungewohnt, ja aber nicht dieses schreckliche Gefühl, wenn man im Schwimmbad durch die Nase das Wasser einatmet. So ist es nämlich mit der richtigen Technik überhaupt nicht. Wichtig ist den Mund zu öffnen, dann wird nur die Nase umspült. Durch die Verwendung des vordosierten Nasenspülsalzes, ist die Durchspülung auch total angenehm, tut nicht weh und brennt auch nicht. Genauso wie es sein soll. Also ich gebe zu es ist nicht schlimm, ich bin richtig stolz auf mich gewesen.

meine Erfahrung mit der Nasendusche von Emser als Allergiker

Angesetzt und losgespült

Regelmäßig angewendet kann sich die Emser Nasendusche beispielsweise positiv bei der Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, Allergien oder einer starken Staubbelastung auswirken. Ich bin gerade dabei, mir eine Nasen-Dusch-Routine anzueignen, dann ist das wirklich bald wie Zähneputzen, wobei es bei der Anwendungsdauer und Häufigkeit kein Limit gibt, empfohlen werden 1-3 Spülungen täglich, grundsätzlich könnt Ihr aber sooft spülen, wie Ihr mögt. Falls Ihr unter Verletzungen oder starkem Nasenbluten leidet darf die Dusche nicht verwendet werden. Beschrieben ist dies alles ganz ausführlich in der beiliegenden Gebrauchsanweisung, also bitte vorher lesen! Die Aussicht auf weniger Nasenspray lässt zumindest mich fleißig weiter duschen. Meistens ist es eben doch gut sich auf etwas Neues einzulassen auch wenn man es sich einfach so gar nicht vorstellen kann.

Tester gesucht!

Ihr gehört auch zu denen die gerne mal eine Nasendusche testen wollten? Dann habt Ihr jetzt die Gelegenheit. Werdet einer von zwei Testern. Verratet mir doch bis zum 18.8.19 um 12 Uhr warum Ihr es bis jetzt noch nicht versucht habt.

Bitte beachten!

Ihr müsst meinem Blog als Abo folgen um teilnehmen zu können.

Ihr erklärt Euch bereit innerhalb von 3 Wochen ein Fazit abzugeben.

Die Gewinner werden hier auf dem Blog mit dem im Kommentar genannten Namen bekannt gegeben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnehmen dürfen alle volljährigen Personen mit deutscher Postadresse.

Blogabo

Ihr wollt immer auf den neuesten Stand sein? Dann abonniert meinen Blog.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 499 anderen Abonnenten an


Anzeige: Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

9 thoughts to “Anzeige: Gut gerüstet durch die Allergiezeit – Emser Nasendusche statt Tabletten (inkl. Gewinnspiel)”

  1. Mir ging es bisher sehr ähnlich. Ich bin starker Allergiker, aber konnte mich bisher einfach nicht überwinden, die Nasenspülung mal auszuprobieren. Dein Bericht hat mich nun neugierig gemacht. Ich würde sehr gerne ausprobieren, ob es mir etwas Linderung verschafft. Vielen lieben Dank für diese tolle Chance.

  2. ich benutze seit Jahren Meerwasser Nasenspray sensitiv, reinigt und befeuchtet die Nase von innen.
    Es hat keine abschwellende Wirkung, kann so angewendet werden, bei Schnupfen oder Heuschnupfen.
    Ich finde das Meerwasser Nasenspray sensitiv macht, durch die befeuchtende und reinigende Wirkung einen Schnupfen auch angnehmer.

  3. Ich finde die Vorstellung mir Wasser durch die Nase zu spülen sehr unangenehm. Bisher konnte ich mich deswegen nicht zu einer Nasendusche durchringen obwohl ich immer wieder positive Stimmen dazu gehört habe.
    Sollte ich hier Glück haben, werde ich die Gelegenheit nutzen und das testen. Ansonsten bleibe ich bei Nasenspray.
    Meine Erfahrungen würde ich im Glücksfall gerne teilen.

    Liebe Grüße
    Elke

  4. Ich würde das gerne Mal ausprobieren. Ich reagiere besonders auf Frühblüher und Gräser, aber auch die Hausstaubmilben machen mir zu schaffen, wenn ich außerhalb übernachte. Da bei mir vorwiegend die Haut reagiert bei dem Kontakt mit der Allergie, habe ich bis jetzt noch keine Dusche ausprobiert, aber vermutlich würde mir das auch etwas Linderung verschaffen, da man dann ja doch ein paar Allergenen weniger ausgesetzt ist. Daher würde ich mich freuen, die Nasendusche zu testen und bin schon gespannt, da auch zu den Nasenzuhaltern im Schwimmbad gehöre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.