Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

Wahnsinn wie die Zeit rennt… Ich bin zugegebener Maßen keine von den perfekten Müttern die Fotoalben, Videos und jeden Schritt dokumentieren. Meist bin ich froh, wenn ich in etwa weiß, wie alt
die Zwillinge genau in Monaten sind, ab dem dritten Lebensjahr gibt es dann von mir sowieso nur noch ganzzahlige Angaben. Aber zum Glück kann man sich ja auch das ein oder andere noch merken, und
ich weiß noch wie wir die Kids nach einer Woche das erste Mal in den Römer Babysafe gelegt haben um aus der Klinik Heim zu fahren. Auch hiervon gibt es leider keine Bilder, da die Kamera mit all
den Bildern aus den ersten Tagen mein Mann wohl auf dem Autodach hat liegenlassen…nun ja, egal. Den Anblick habe ich noch genau vor Augen. Keine 2500 g haben sie gewogen, waren so groß wie eine
BabyBorn Puppe und so winzig in diesem riesigen Kindersitz. Ja, und nun ist es schon so weit, Max bekommt schon den dritten Sitz in seinem Leben. Dieser wird Ihn nun die nächsten Jahre begleiten
und ich möchte ihn Euch kurz vorstellen. Ich kann immer noch nicht richtig glauben, dass wir den auf Facebook gewonnen haben…

//

Bald erreichte uns ein riesiges Paket mit dem Sitz, der etwas über 7 kg wiegt und für ca. 235 Euro zu haben ist. Neben der Farbe Chili Pepper (ich finde es furchtbar, das es keine deutschen
Farbbezeichnungen mehr zu geben scheint), gibt es den Sitz außerdem in Black Thunder, Crown Blue, Cool Berry, Smart Zebra, Stone Grey.

 

Technische Details

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test
Quelle: http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/auto-kindersitze/kidfix-xp-sict
//

Zu Römer habe ich irgendwie ein ganz besonderes Verhältnis. Klar ich fahre auch jeden Tag in Ulm daran vorbei. Britax ist auch immer auf den Jobmessen an der Hochschule wo ich arbeite vertreten
und natürlich waren bis jetzt alle unsere Kindersitze von Römer. Nun auch der neueste, der KIDFIX XP SICT. Toll finde ich auch die aktuelle Botschafteraktion von Römer, bei der wir auch schon teilnehmen durften.

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

//

Als erstes sind mir 3 Dinge aufgefallen, das Isofit System. Eigentlich ähnlich dem Isofix, über das ich schon einmal ausführlicher berichtet habe
und mir eigentlich gar nicht mehr vorstellen kann die Sitze anders befestigen zu müssen, die großen Schraubenähnlichen Knubbel links und rechts, die zusätzlichen Schutz an den Seiten bieten und
das sogenannte XP-Pad, welches den Druck durch den Gurt noch besser verteilt.

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

//

Neben der gedruckten, ausführliche Bedienungsanleitung und weiteren Infos im Netz gibt es auch ein Art Schnellinfo in Form von Piktogrammen, mit der wir ausgezeichnet zurechtkamen. Nicht so
jedoch mit der Installation des Sitzes. Die Isofit/Isofix Spreizkappen, die ich übrigens jedem empfehlen würde, da es sonst noch schwieriger ist, habe ich einfach vom Vorgängersitz drin gelassen.
Nun bin ich das System ja wirklich gewohnt und dachte ich brauche nur ein paar Sekunden. Leider weit gefehlt, die Isofit Anker sind sehr viel breiter, sodass sie sehr eng in den Löchern sitzen
und es war absolut schwer für mich beide Seiten zum Einrasten zu bringen. Eine allein war kein Problem. Nach einer gefühlten Ewigkeit und mehreren Positionswechseln meinerseits war aber alles
fest. Leider erging es mir bei den Folgeversuchen auch nicht besser. Im Vergleich also leider nicht so komfortabel wie unsere gewohnten Isofix Sitze. Aber natürlich trotzdem bombenfest. Der
Seitliche Schutz wird bis zum Anschlag gegen die Fensterseite gedreht. Dies ging schnell und einfach.

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

//

Angeschnallt werden die Kinder mit dem Autogurt, der zusätzlich durch das Polster (XP-Pad) für mehr Sicherheit geführt wird. Auch dies war absolut verständlich und schnell erledigt. Max ist von
seinem Sitz absolut begeistert, er sitzt jetzt einfach bequemer denke ich, da er mehr Beinfreiheit hat. Nikita ist leider noch etwas zu klein/leicht, was natürlich schwer für sie zu erklären ist.
Aber es geht nun mal nicht anders.

Römer KIDFIX XP SICT Kindersitz im Test

//

Fazit

 

Wie mit allen Römer Sitzen, fühle ich mich absolut sicher, und das ist denke ich auch das beste Argument für einen Kindersitz. Ich persönlich finde 235 Euro gemessen an der voraussichtlichen
Nutzungsdauer und im Vergleich zu Gruppe I Sitzen relativ günstig. Der Sitz ist gut gepolstert, lässt sich auf Grund der einfachen Beschaffenheit gut reinigen und ist durch das Isofit System
sicher und wenig Fehleranfällig einzubauen. Leider empfinde ich den Einbau an sich durch die sehr breiten Anker als unbequem und hätte hier die gleichen Vorteile, nämlich den schnellen Wechsel
zwischen den Fahrzeugen erwartet. Vielleicht gibt es ja in der Hinsicht eine Verbesserung bis Nikita so weit ist, denn auf jeden Fall wird auch für Sie ein solcher oder ähnlicher Sitz von Römer
in Frage kommen.

 

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen