Blumen per Post von iFlowerGift.com im Test

Blumen per Post von iFlowerGift.com im Test
Die Produkte wurden mir zu Testzwecken kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ich weiß noch wie ich vor Jahren das erste Mal Blumen zu einem feierlichen Anlass verschickt habe und wie ich es mir überhaupt nicht vorstellen konnte Blumen per Post zu verschicken und heilfroh
war als sie in einem guten Zustand ankamen. Seit dem habe ich sicherlich an die 20 Sträuße in meinem Lebern verschickt und finde es immer noch eines der schönsten Geschenke, denn ich selbst liebe
es auch frische Blumen auf dem Tisch zu haben. Dass man mitlerweile auch im Ausland Blumen bestellen kann durfte ich bei iFlowerGift testen und habe mir einen wunderschönen Strauß mit dem Namen „Pink Lemon“ bestellt. Gerne möchte ich Euch
das junge niederländische Unternehmen vorstellen.

//

Liebevoll aber definitiv anders als erwartet verpackt kamen die Blumen bei uns an. Drei Bündel mit den pinken kleinen Rosen, den gelben großen Rosen und Palmblättern. Die Stiele waren in einem
gut getränkten Vlies eingepackt. Zusätzlich gab es noch etwas Nahrung für die Blumen. Ich war sehr überrascht wie viele Blumen ich für einen Strauß zugeschickt bekam, damit hätte ich nicht
gerechnet. Keine einzige Blüte war abgefallen, die Blumen machten einen frischen Eindruck. Einzig ein paar Blüten waren durch den liegenden Versand etwas deformiert, aber nicht so schlimm, dass
es mich gestört hätte. Mich persönlich hat es nicht aus der Fassung gebracht mir meinen Strauß nun selbst binden zu müssen, ich hätte mir aber gewünscht, dass es auf der Seite etwas deutlicher
kommuniziert wird, sodass der Kunde nicht von einem fertig gebundenen Strauß ausgeht.

Blumen per Post von iFlowerGift.com im Test

//

Bestellung und Auswahl

Die Bestellung und die Auswahl der Blumen sind einfach und verständlich. Nach Auswahl der gewünschten Blumen werden diese separat noch mal mit ein paar Sätzen beschrieben. Dabei fällt auf, dass
die Übersetzung der Website noch nicht durchgängig ist. Die Blumen werden früh nach dem Eingang der Bestellung geschnitten und anschließend noch mal gut gewässert um für den Postweg gut gewappnet
zu sein. Damit kein Wochenende dazwischenliegt gibt es bestimmte Tage an denen verschickt wird. Eine übersichtliche Tabelle findet man online. Auch ein Wunschdatum kann bei Bedarf angegeben
werde. Zusätzliche Optionen wie doppelte Größe, Schleierkraut oder ein Satinband können dazu gewählt werden. Bezahlt wird ausschließlich mit PayPal, was für mich aber absolut ok ist, da ich
online mittlerweile nur noch so bezahle. Bestellt man via eigene App bekommt man noch 15 % Rabatt. Nach dem Bestellen und Bezahlen wird eine Bestätigungsmail verschickt.

Blumen per Post von iFlowerGift.com im Test

//

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit der Blumen war extrem gut. Wenn man bedenkt, dass sie erst nach drei Tagen bei mir auf dem Tisch standen und ich noch über eine ganze Woche daran Freude hatte, dann ist das
absolut ok, mehr kann man nicht erwarten und ist meiner Meinung nach bei Schnittblumen auch kaum möglich. Ich habe sie auch gleich bei Lieferung noch mal angeschnitten.

Fazit

An den Blumen gibt es gar nichts auszusetzen. Ich würde sofort wieder dort kaufen, wenn ich z.B. nach Blüten für Deko etc. suchen würde. Zum Verschenken finde ich, eignet sich der ungebundene
Versand nicht so wirklich, da würde ich mir vorkonfektionierte Sträuße wünschen, bzw. auch auf der Seite noch mal darauf hinweisen wie die Blumen verschickt werden. Preislich gibt es wenig zu
kritisieren, frische Blumen sind mittlerweile ein Luxusgut geworden. Einzig die Homepage sollte noch etwas Zuwendung erfahren. Aber ich denke mit der richtigen Beratung (deutscher
Muttersprachler, etc.) ist das ein „Problem“, dass locker in den Griff zu bekommen ist.

Danke fürs Teilen :)

Kommentar verfassen