IPL Braun Silk Expert 3 Erfahrung Test

Braun Silk Expert 3 IPL Langzeiterfahrung: Dauerhafte Haarentfernung Ja oder Nein? Teil 1

Oh je, das leidige Thema mit unerwünschter Behaarung. Darüber wurden sicherlich schon Bibliotheken gefüllt und irgendwie hat noch keiner ein wirklich probates, schmerzfreies und halbwegs gesundes Mittel dagegen gefunden. Schon komisch denke ich manchmal, wir können zum Mond fliegen, Herzen transplantieren, aber wir schaffen es nicht leicht entfernbare Etiketten und etwas gegen unerwünschten Haarwuchs zu erfinden. Ihr wisst was ich meine? Oder steckt da doch die Rasierklingenlobby dahinter? Hmmm, bevor es hier zu philosophisch wird, gebe ich einer neuen Art der dauerhaften Haarentfernung noch eine Chance. IPL, eigentlich schon seit einigen Jahren auch für den Hausgebrauch auf dem Markt aber so richtig viel weiß man da nicht drüber. Die Haare ganz ohne Schmerzen einfach mit Licht wegblitzen klingt sehr verlockend. Trotzdem habe ich, auch wenn ich ooooooft davorstand nie ein solches Gerät im Handel mitgenommen. Warum? Der Preis, wenn auch nicht gerade ein Schnäppchen, denn für dauerhaft haarfreie Beine würde ich mir auch einen Nebenjob suchen ;), war nicht das entscheidende. Schlicht und einfach die Tatsache, dass ich im ganzen großen weltweiten Netz kaum verlässliche Infos finden konnte, ob es denn wirklich funktioniert, hat mich bis dato von einer Anschaffung abgehalten. Also ich meine keinen Testbericht nach dem Motto...sieht gut aus, liegt gut in der Hand und tut nicht weh...ähhh, ja gut und was nützt mir diese Aussage wenn ich vor der Entscheidung stehe mir ein Gerät für mehrere 100 Euro anzuschaffen? Nicht viel, genau. Deshalb verspreche ich Euch, die Chance, die ich nun von Braun bekomme das neueste Gerät auf diesem Gebiet ausgiebig testen zu dürfen zu nutzen und einen Testbericht zu schreiben, der einem wirklich bei der Entscheidung helfen soll...d.h. aber auch es wird haarig, zumindest sicherlich auf dem ein oder anderen Bild...ich bin gespannt, Ihr auch?

Erfahrung Braun Silk Expert 3 IPL

Braun Silk Expert 3 im Test

Da ich Euch ja nicht nur theoretisch beichten möchte stelle ich Euch heute in meinem ersten Post erst einmal das gerät und die Anwendung vor, sowie meine "Behandlungsplan" den ich dann wöchentlich aktualisieren werde, damit es am Ende tatsächlich so etwas wie ein Tagebuch gibt und man den Erfolg, oder möglicherweise Misserfolg genau nachverfolgen kann. Ich werde dazu immer den gleichen Ausschnitt am Beim fotografieren damit das ganze auch vergleichbar ist.

Was ist IPL?

Als IPL (Intense Pulsed Light) wird eine Methode zur dauerhaften Haarentfernung bezeichnet. Die abgegeben Lichtenergie wirkt in der Haarwurzel des wachsenden Haares und verhindert ein Nachwachsen.

Wer kann IPL Wo anwenden?

Frauen: Beine, Arme, Achseln, Bikinizone, und Gesicht unterhalb der Wangenknochen)
Männer: Schultern, Rücken, Arme, Beine, Bauch

Generell ist es so, dass je heller die Haut und je dunkler die Haare desto besser die Wirkung. Bei einem Gerät mit einer UVP von 299 Euro sollte man sich schon selbst realistisch einschätzen und bei Zweifeln vielleicht vorher mal bei einem Hautarzt vorbeischauen und nachfragen ob es bei einem klappen würde, sonst ist die Enttäuschung am Ende wohl sehr groß. Folgende Tabelle ist in der Bedienungsanleitung des Braun Silk Expert 3 abgedruckt:

Weitere Sicherheitshinweise und Warnungen sind der Gebrauchsanweisung zu entnehmen, ich denke das würde hier den Rahmen sprengen, wie bei allem bitte erst lesen, dann loslegen... 😉

Das Gerät

Neben dem eigentlichen Gerät mit Netzteil ist noch eine Aufbewahrungstasche enthalten. Hier an der Stelle mal gleich ordentlich Gemecker...die Tasche kann man sich sparen, ich stecke doch kein 300 Euro Gerät in ein Beutelchen...meine Zahnbürste ist besser geschützt als der Silk Expert 3. Ehrlich liebe Produktentwickler von Braun. So ein Kunststoffetui kostet in der Herstellung kaum etwas und wäre hier viel angesagter als das Stückchen Stoff. Ansonsten wars das schon, klingt ziemlich  nach Plug&Play ich bin schon ziemlich aufgeregt.

Silk Expert 3 IPL Erfahrung

Die Anwendung

Der Silk Expert 3 verfügt über zwei Modi. Der Gleitmodus eignet sich vor allem für größere Flächen . Dabei wird das Gerät langsam von unten nach oben z.B. über das Bein bewegt die Lichtimpulse werden bei Hautkontakt kontinuierlich abgegeben. Diese Methode ist schnell und effizient. Im Präzisionsmodus wird jeder Lichtimpuls einzeln vom Anwender ausgelöst und das Gerät Stück für Stück auf der Haut versetzt.

Generell werden Impulse nur ausgelöst, wenn beide Hautsensoren Kontakt haben. Zusätzlich verfügt das Gerät über zwei Intensitätseinstellungen. Sensitiv und Normal. Die Intensität der Lichtimpulse müssen nicht wie bei älteren Geräten manuell eingestellt werden, da die Hauttonsensoren diese anpassen, was ich als einen sehr großem Vorteil empfinde, denn als Laie schätzt man die unterschiedlichen Hauttonnuancen vielleicht auch mal weniger günstig ein.

Vor jeder Anwendung soll die entsprechende Stelle rasiert, gereinigt und getrocknet werden. Dann kann es auch schon losgehen.

Behandlungsplan

Da habe ich mich mit dem Verstehen tatsächlich etwas schwer getan. Zum Glück hatte ich etwas Vorwissen und auf Nachfrage bin ich mir nun sicher, wie es anzuwenden ist.

Anfangsphase: 4 -12 wöchentliche Anwendungen (find ich ungünstig ausgedrückt, falls es noch jemandem so geht es bedeutet: einmal in der Woche anwenden und das für 4 bis 12 Wochen)
Erhaltungsphase: je nach Bedarf, z.B. einmal im Monat

Nach der Behandlung sollte man Sonne etc. meiden und die Haut etwas schonen. Vor der ersten Behandlung sollte ein Hauttest gemacht werden, d.h. an einer kleinen Stelle probieren und 24 abwarten. Wenn alles ok ist, kann losgeblitzt werden.

So sieht nun mein Plan aus, jede Woche eine Anwendung.

Vor der 1. Behandlung am 27.7.2017
Auf geht's. Das Bild zeigt einen ca. 5 x 5 cm große Ausschnitt auf meiner Wade vor der Rasur. Ich werde mich jetzt rasieren und dann blitzen. Das nächste Update gibt es dann in einer Woche auch wieder kurz vor der Rasur, damit die Ergebnisse irgendwie vergleichbar werden. Ich habe mir auch für mich noch mal ein separates Bild gemacht, damit ich Euch auch genau die gleiche Stelle wieder zeige.

Die 1. Behandlung am 27.7.2017
So, die erste Anwendung ist nun ein paar Minuten her, ich habe für beide Beine ca. Minuten gebraucht. Nun heißt es abwarten bis nächste Woche. Am 3.8.2017 geht es weiter.

braun Silk expert 3 Erfahrung

braun Silk expert 3 Erfahrung

Fazit nach der 1. Behandlung

Also wer so ein Angsthase wie ich ist dem kann ich versichern, dass es wirklich gar nicht weh tut, weder im Sensitivmodus noch im normalen Modus. Die Dauer von ca. 15 Minuten fand ich noch ok, da es ja wirklich weder Wasser noch sonstiges braucht kann man das auch mehr oder weniger nebenbei beim Fernsehen oder so machen. Schwieriger fand ich hingegen abzuschätzen ob ich denn jetzt alle Hautpartien erwischt habe. Da bin ich wirklich mal gespannt. Aber ich denke ich werde nicht jedes Mal die selben Stellen auslassen, so dass sich dieses Problem auch im Laufe der Wochen relativieren wird. Alles in allem war die Anwendung wenig spektakulär, die Spannung steigt allerdings merklich, was sich in den nächsten Wochen denn so tun wird. Ich freu mich drauf und hoffe Euch beim nächsten Update wieder begrüßen zu dürfen.

Updates:

2. Behandlung
3. Behandlung 

Das Produkt wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Danke fürs Teilen :)

2 Gedanken zu „Braun Silk Expert 3 IPL Langzeiterfahrung: Dauerhafte Haarentfernung Ja oder Nein? Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.